Dienstleistungen
Bauplanung
Ingenieurvermessung
Qualitätsüberwachung
Wasserwirtschaft
Wassergewinnung
Trinkwasseraufbereitung
Trinkwassertransport
 

Trinkwasseraufbereitung-
sicher, transparent, wirtschaftlich




 

space (1K)

MASSGESCHNEIDERTE LÖSUNGEN IN VERFAHRENSTECHNIK,
ANLAGENBAU UND KOSTENKONTROLLE

Neu- oder Ausbau von Wasserwerksanlagen

Planung, Bau, Überwachung, Sanierung und Modernisierung von
  • kompletten Anlagen und Anlagenteilen wie Filter, Silos, Dosieranlagen, Armaturen, Pumpen
  • Überwachungs- und Steuerungsanlagen einschließlich Installation moderner Prozess-Visualisierung auf Monitoren
  • Automatisierung von Verfahrensabläufen
  • Integration von Qualitätsüberwachungssystemen, Organisation und Dokumentation der Analytik
  • Entsorgungslösungen für Spülwasser-Rückstände
  • Gebäudeklimatisierung zur Korrosionshemmung und Erhöhung der Funktionssicherheit und Lebensdauer aller mechanischen und elektrischen Komponenten.

Das können Sie von uns erwarten:

space (1K)
  • Gespräche mit unseren Fachleuten zur Problemanalyse
  • Beratung
  • Ist-Analyse zur Leistung einer bestehenden Anlage, einschließlich Wasseranalysen
  • Projektkonzeption mit allen Planungs- bzw. Ausbaustufen
  • Konzeptentwicklung der Verfahrenstechnik, ggf. unter Nutzung unseres Laborcontainers vor Ort
  • Bauherrenseitige Bauleitung des Neu- oder Ausbaus
  • Inbetriebnahme und Einweisung Ihres Betriebspersonals
  • Kontrolle und Dokumentation des Aufbereitungserfolges
  • Unterstützung bei der Präsentation in der Öffentlichkeit.
space (1K)
Trinkwasseraufbereitung in den Wasserwerken
space (1K)

WASSERWERKE AN TALSPERREN

space (1K)

Grane

  • Flockung, Filtration, Entsäuerung, Entmanganung, Desinfektion
  • 40 offene Schnellfilter
  • Chemikalieneinsatz: Aluminiumsulfat, Schwefelsäure, Flockungshilfsmittel, Kalkwasser, Chlor

Ecker

  • Aufhärtung, Flockung, Filtration, Entsäuerung, Entmanganung, Desinfektion
  • 16 offene Schnellfilter
  • Chemikalieneinsatz: Kohlenstoffdioxid, Aluminiumsulfat, Flockungshilfsmittel, Kalkwasser, Chlor, Flockung, Filtration, Entsäuerung, Entmanganung, Desinfektion

Söse I/II

  • Flockung, Filtration, Entsäuerung, Entmanganung, Desinfektion
  • 12 Druck- und 10 offene Schnellfilter
  • Chemikalieneinsatz: Aluminiumsulfat, Flockungshilfsmittel, Kalkwasser, Chlor, Chlordioxid

GRUNDWASSERWERKE

space (1K)

Liebenau

  • Enteisenung, Belüftung, Entsäuerung, Entmanganung
  • 12 Druckfilter
  • Chemikalieneinsatz: Kalkwasser

Schneeren

  • Verdüsung, einstufige Filtration mit Entsäuerungen
  • 4 offene Filter
  • Chemikalieneinsatz: dolomitisches Filtermaterial

Ristedt

  • Enteisenung mit Teilentsäuerung, Entmanganung
  • 11 Druck- und 16 offene Filter
  • Chemikalieneinsatz: Kalkwasser

Ramlingen

  • Verdüsung, Restentsäuerung, Enteisenung und Entmanganung
  • 6 offene Filter
  • Chemikalieneinsatz: Kalkmilch

KontaktKontakt























oben (1K)

Jedes Grund- und jedes Talsperrenwasser erfordert ein auf seine Beschaffenheit abgestimmtes Verfahren, um aus ihm wirtschaftlich und sicher gutes Trinkwasser zu machen. Lösungen "von der Stange" können eine Menge Geld kosten, ohne den gewünschten Effekt zu erzielen.

Seit 65 Jahren betrachten wir es als unsere wesentliche Aufgabe, unsere Wasseraufbereitungsanlagen auf dem hohen Qualitätsstandard zu halten, der sowohl unsere Kunden voll zufrieden stellt als auch einen wirtschaftlichen Betrieb gewährleistet. Dadurch verfügen wir über ein Know-how, das wir Ihnen zur Verfügung stellen; sei es für die Entwicklung eines Anlagenkonzeptes oder den Neu- bzw. Ausbau von Wasseraufbereitungsanlagen.

Je nach Aufgabenstellung schneidern wir eine Lösung für Ihre Aufbereitungsprobleme nach Maß. Die Vorgaben erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen. Kostengünstige Lösungen unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit zu finden, heißt: Richtige Auswahl des Verfahrens und bau- und maschinentechnische Umsetzung, wenn Sie wollen, schlüsselfertig. Aber auch zu Beratung, Projektsteuerung oder anderen Teilleistungen können Sie sich an uns wenden.

Falls nötig, passen wir in unserem mobilen Laborcontainer die Verfahrenstechnik vor Ort an das aufzubereitende Wasser optimal an und führen einen Probelauf im halbtechnischen Maßstab durch, bevor die großtechnische Lösung realisiert wird. So geht das Risiko, sich für das falsche Verfahren zu entscheiden, gegen Null. Wir berücksichtigen alle aktuellen gesetzlichen Vorgaben für Umweltverträglichkeit, Bau, Maschinentechnik, Arbeitssicherheit und Trinkwasserqualität. Auch nach der Inbetriebnahme stehen wir Ihnen als Ansprechpartner zur Verfügung: Rundumbetreuung durch Insider. Und: wir minimieren die Kosten.

MASCHINEN- UND STEUERUNGSTECHNIK SICHERT DEN ERFOLG

oben (1K)

Die Maschinen- und Steuerungstechnik eines Wasserwerkes beeinflusst maßgebend den Reinigungserfolg. Sie ist aber inzwischen zu einem Gebiet für sich geworden, das Erfahrung und Know-how benötigt, um sie zu planen und zu installieren. Wir wissen aus jahrzehntelangen Erfahrungen, wie wichtig es ist, den Umgang mit den Anlagen durch gute Benutzerführung transparent zu machen, und wie dadurch das Risiko der Fehlbedienung erheblich reduziert wird. Pumpen, Filter, Dosieranlagen - für jeden Maßstab suchen wir das am besten geeignete Gerät aus und integrieren es in das Gesamtkonzept. Es wird bei Bedarf in Anzeigesystemen via Monitor kontrolliert oder in eine Fernwirkanlage eingebunden. Stabile Automatisierung entlastet das Betriebspersonal und sichert die einwandfreie Trinkwasserversorgung rund um die Uhr.

space (1K)

RÜCKSTANDSBEHANDLUNG MIT KÖPFCHEN

oben (1K)

Zur Trinkwasseraufbereitung gehört eine Rückstandsbehandlung mit Weitblick. Filterschlämme sind im Sinne des Kreislaufwirtschaftsgesetzes einer Verwertung zuzuführen oder fachgerecht zu entsorgen. Schon heute ist absehbar, dass Engpässe durch begrenzte Kapazitäten entstehen, denn Deponieräume werden knapper oder Einleitungsbedingungen enger gefasst. Vielfältige Lösungen für eine Umstellung existieren, aber sie müssen für jedes Wasserwerk individuell angepasst werden. Wir finden die richtige Lösung und setzen sie professionell um.

Ein Beispiel verdeutlicht dies: Für bislang zwei unserer Wasserwerke wurde ein neues Verfahrenskonzept zur Praxisreife entwickelt und ist inzwischen im Betriebsalltag erprobt. Die Rückstände aus Spülabwässern und Schlämmen werden bis zum trockenen Endprodukt aufbereitet.

Fazit: Das Abfallvolumen wird drastisch reduziert. In der Feststoffbehandlungsanlage am Wasserwerk Grane entstehen aus circa 800.000 Kubikmeter Spülabwasser 300 Kubikmeter bis auf 83 % Feststoffanteil getrocknetes Rückstandsgranulat. Dieses Endprodukt kann ohne Umweltgefährdung auf Deponien entsorgt oder anderweitig verwendet werden, in diesem Fall als Zuschlagstoff in der Ziegelindustrie. Das geklärte Wasser erfüllt alle behördlichen Auflagen zur direkten Einleitung in ein Gewässer.

space (1K)

ENTSORGEN SIE IHRE SCHLÄMME AN DER GRANETALSPERRE

oben (1K)

Nicht immer muss die Schlammentwässerung an ein Wasserwerk angegliedert sein. Bei vertretbaren Transportkosten haben wir für Sie langfristig gesicherte Kapazitäten an unserem Wasserwerk Granetalsperre bei Goslar eingeplant. Dort besteht grundsätzlich die Möglichkeit, Schlämme in unsere Betriebsanlagen aufzunehmen, zu trocknen und zu entsorgen. Sprechen Sie mit uns.

Zur Kontaktaufnahme steht Ihnen Dipl.-Ing. Harald Westerhuis
(Tel. 05121 404-140) oder die E-Mail info@harzwasserwerke.de zur Verfügung.

space (1K)