Übersicht
Wasserwerke
Eckertalsperre
Granetalsperre
Sösetalsperre
Liebenau
Ramlingen
Ristedt
Schneeren

Wasserwerk
Ristedt




 

space (1K)
KontaktKontakt
hwwi_a1_032.jpg
Zusätzliche Informationen

Eine Beschreibung der Aufbereitungsprozesse finden Sie unter der Kategorie Wasseraufbereitung.

Hier finden Sie eine Analyse des Trinkwassers aus dem Wasserwerk Ristedt.

Detaillierte Informationen über unsere Grundwasserwerke finden Sie in unserem Flyer "Grundwasserke", den Sie im Downloadbereich finden und über das Kontaktformular bestellen können.
space (1K)















oben (1K)

Das Wasserwerk Ristedt liegt im Landkreis Diepholz nahe der Stadt Syke, circa 12 km südlich von Bremen am Rande der zur Wesermarsch abfallenden Geest. 1963 in Betrieb genommen wurde es in zwei weiteren Ausbaustufen bis auf seine heutige Kapazität erweitert. Es nutzt das von der Geest nach Nordosten zur Weser abfließende Grundwasser.

Im Wasserwerk müssen dem Grundwasser, das aus drei Horizontal- und 16 Vertikalfilterbrunnen gefördert wird, Eisen, Mangan, Schwefelwasserstoff und überschüssiges Kohlenstoffdioxid entzogen werden.

Hierzu dient eine zweistufige Filtration. Elf so genannte Trockenfilter bilden die erste Filterstufe. Die zweite Stufe besteht aus insgesamt 16 offenen Nassfiltern.

Das im Wasserwerk Ristedt hergestellte Trinkwasser wird überwiegend an die Hansestadt Bremen und die Wasserversorgung "Syker Vorgeest" GmbH zur Verteilung in dessen Versorgungsgebiet geliefert.