Übersicht
Wasserwerke
Eckertalsperre
Granetalsperre
Sösetalsperre
Liebenau
Ramlingen
Ristedt
Schneeren

Wasserwerk
Ramlingen




space (1K)
KontaktKontakt
hwwi_a1_034.jpg
Zusätzliche Informationen

Eine Beschreibung der Aufbereitungsprozesse finden Sie unter der Kategorie Wasseraufbereitung.

Hier finden Sie eine Analyse des Trinkwassers aus dem Wasserwerk Ramlingen.

Detaillierte Informationen über unsere Grundwasserwerke finden Sie in unserem Flyer "Grundwasserke", den Sie im Downloadbereich finden und über das Kontaktformular bestellen können.
space (1K)















oben (1K)

Das Wasserwerk Ramlingen ist seit 1964 in Betrieb. Es ist auf halbem Wege zwischen Hannover und Celle gelegen und nutzt einen Teil des in diesem Gebiet nach Norden zum Urstromtal der Aller abströmenden Grundwassers.

Aus dem Grundwasser, das aus sechs Vertikalfilterbrunnen gefördert wird, müssen Eisen, Mangan, Schwefelwasserstoff und überschüssiges Kohlenstoffdioxid sowie Huminstoffe entfernt werden, um das Wasser als Trinkwasser nutzen zu können.

Nach einer Verdüsung und Aufenthalt in einem Reaktionsbecken durchfließt das Wasser die sechs Filter der Filteranlage. Hier werden Eisen und Mangan zurückgehalten.

Nach dieser Aufbereitung wird das Trinkwasser an Gemeinden und Verbände im Raum Burgdorf - Lehrte - Sehnde abgegeben.