space (1K)

Die Anlagen
der Harzwasserwerke GmbH




 

space (1K)
KontaktKontakt

Die Harzwasserwerke GmbH betreibt im Westharz sechs große Talsperren, in denen üppige Niederschläge aufgefangen werden. Sie können insgesamt etwa 182 Millionen Kubikmeter Wasser speichern und dadurch mehrere Aufgaben erfüllen.

In den Talsperrenwasserwerken Ecker, Grane und Söse wird das gespeicherte Wasser aufbereitet. Die Harzwasserwerke GmbH betreibt neben den drei Talsperrenwasserwerken insgesamt vier Grundwasserwerke, in denen pro Jahr rund 33 Millionen Kubikmeter Trinkwasser gewonnen und aufbereitet werden können. Ebenso wie die Talsperren des Harzes stellen sie natürlich weiches, qualitativ hochwertiges Wasser bereit.

Von den Talsperren- und Grundwasserwerken gelangt das Trinkwasser über die insgesamt rund 518 Kilometer langen und bis zu einem Meter dicken Wassertransportleitungen zu den Kunden. Auf diesem Weg wird es an zehn Standorten in Hochbehältern zwischengespeichert. Zum Zwecke des Ressourcenschutzes betreibt die Harzwasserwerke GmbH auch einige Abwasserleitungen, die potenzielle Gefahren zuverlässig von den Talsperren fernhalten.

Mit dem Bau der Talsperren wurde die Nutzung der natürlichen Ressource Wasser zur Stromerzeugung möglich. Die so gewonnene Energie wird ins örtliche Stromnetz eingespeist und kann nun über weite Strecken transportiert und universell eingesetzt werden. An den Talsperren und im Verteilungsnetz betreibt die Harzwasserwerke GmbH zehn Wasserkraftwerke und zwei Wasserkraftwerkskooperationen.

Ferner unterhält die Harzwasserwerke GmbH das unter Denkmalschutz stehende "Kulturdenkmal Oberharzer Wasserregal", ein System aus Teichen, Gräben und Stollen, das als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannt ist.

 
space (1K)